Dokumentation zur Sanierung der Kochertalbrücke Enslingen

Dokumentation zur Sanierung der Kochertalbrücke Enslingen

Das 1780 erbaute, unter Denkmalschutz stehende Brückenbauwerk, das heute noch über originale Natursteingewölbe verfügt, konnte „in neuem Glanz und stabil wie nie zuvor seiner Bestimmung übergeben werden“ – so schreibt es der Bürgermeister von Untermünkheim in der von seiner Gemeinde soeben herausgegebenen Broschüre. Der beauftragte Planer Wolfgang Krop benennt darin als „wichtigste technische Aufgabe: das Eindringen des Wassers in die Gewölbeummauerung muss verhindert werden“.  Was lag also näher als eine „Rundum-sorglos-Leistung“ von Lautenschlager + Kopp? Grundierungsanstrich aus Epoxidharz (siehe oben), Bitumenschweißbahnen, Gussasphaltschutzschicht und bituminöser Fugenverguss sorgen jetzt für die längstmögliche Haltbarkeit des Bauwerks.

Für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Bildmaterials danken wir Herrn Bürgermeister Mascke sowie Herrn Kratochvil.