Bauwerksabdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt

Bei hochwertigen Bauwerken wie Tunneln, und wenn Alterungsbeständigkeit eine große Rolle spielt, wird regelmäßig auf Bauwerksabdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt gesetzt. Die Basis dafür bildet bei Lautenschlager + Kopp eine bewährte Bauweise, die über Jahrzehnte hinweg in vielen Referenzen zum Einsatz gekommen ist und von unseren Fachkräften mit absoluter Zuverlässigkeit beherrscht wird. Das gibt Ihnen die Sicherheit, dass sensible Bereiche fachgerecht geschützt und abgedichtet werden. 

Von der Untergrundvorbereitung bis zur Deckschicht gibt es bei dem von uns eingesetzten Verfahren keine wasserführende Schicht, d. h. unsere Techniker erzeugen einen sogenannten „monolithischen Block“. Weil der Gussasphalt während der Verarbeitung eine so hohe Temperatur hat, ist die Verbindung zwischen den einzelnen Schichten immer optimal gegeben, somit erklärt sich die hohe Qualität und Wasserbeständigkeit. Die Grundierung verschmilzt mit der Schutzschicht und die Schutzschicht mit der Deckschicht. Nirgendwo gibt es wasserführende Schichten oder durchlässige Stellen. Diese bewährte Bauweise setzen wir überall ein, ob bei Brücken, Parkhäusern, Stegen, unterkellerten Plätzen usw. 

Bauwerksabdichtung auf Brücken 

Ein klassischer Fall für die Verwendung von Gussasphalt sind Brücken. Hier ist das Bewusstsein für alterungsbeständige und damit sanierungsarme Lösungen groß, um künftige Baustellen und Verkehrsengpässe reduzieren zu können. Ein von Lautenschlager + Kopp eingebauter Gussasphalt ist im Gegensatz zu Walzasphalt wasserundurchlässig und bietet so für Frost- und Winterschäden keine Angriffsflächen. 

Bauwerksabdichtung von Parkflächen 

Die Bauwerksabdichtung von Parkflächen wird von uns ebenfalls mit abdichtenden Gussasphaltbelägen realisiert. Hier kommen beim Einbau spezielle Verfahren zum Einsatz, die ein besonderes Know-how erfordern. An der Oberfläche wird das Ganze noch mit einer Absplittung versehen, um optimale Rutschhemmung zu erreichen und austretende Bindemittel an der Oberfläche zu binden. Parkdecks und Parkflächen kann man dann noch entsprechend markieren, beachten Sie dazu unseren Geschäftsbereich Markierungen.

Bauwerksabdichtung von Rampen

Auch auf Rampen und Schrägflächen lassen sich Bauwerksabdichtungen mit Gussasphaltbelägen realisieren. Mit Rezepturanpassungen wird das Kriechverhalten des Gussasphalts für die Schräge optimiert und die Wellenbildung minimiert. Auch steile Rampen oder schwierige Geometrien mit Wendelungen lassen sich aufgrund der Stoffeigenschaften vergleichsweise mühelos realisieren.

Bauwerksabdichtung von Hofkellerdecken

Höfe, Plätze, Straßen oder Wege, die mit Räumen oder Parkhäusern unterkellert sind, müssen beim Asphaltieren mit einer Abdichtung versehen werden, damit das Wasser nicht in die Nutz- oder Parkbereiche läuft. Gussasphaltbeläge mit Abdichtungen bieten hier dauerhaltbare und einfach zu realisierende Lösungen. 

Bauwerksabdichtung von begrünten Flächen

Ein Gussasphaltbelag von Lautenschlager + Kopp muss nicht „grau in grau“ sein, manchmal ist er sogar im wahrsten Sinne des Wortes „grün“. Denn unter vielen Parks oder begrünten Flächen liegen im innerstädtischen Bereich Kellerräume, Lagerflächen oder Parkhäuser verborgen. Damit diese vor Feuchtigkeit und gegen Wurzeln geschützt sind, werden auch begrünte Flächen mit einer abdichtenden Gussasphaltschicht unterlegt. Oft liegt also unter Grünflächen in der Region Stuttgart / Baden-Württemberg ein Gussasphalt von Lautenschlager + Kopp mit einer natürlichen Erdüberschüttung anstelle einer Deckschicht.  

Bauwerksabdichtung von WHG-Anlagen (Wasserhaushaltsgesetz)

Nach dem Wasserhaushaltsgesetz muss der Untergrund vor Verunreinigungen durch eventuell austretende wassergefährdende Stoffe geschützt werden. So muss die Fläche zusätzlich mit einer Abdichtung versehen werden. 

Teichabdichtung mit Asphaltmastix

Bei Teichabdichtungen wird der Teich zunächst mit einer Asphalttragschicht geformt und dann mit Asphaltmastix abgedichtet. Asphaltmastix ist ein dünnflüssiger Asphalt, der mit einer dünnen Schicht von ein bis zwei Zentimetern aufgebracht wird und absolut wasserdicht ist. Aktuell wird er häufig von Kommunen im Rahmen ökologischer Baumaßnahmen für geschützte Tiere eingesetzt, wie z. B. Froschlaichteiche. 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen